Was steckt hinter der Detox-Diät?

Für zahlreiche eine große Herausforderung stellen die ersten Tage der Detox-Diät dar. Nicht nur aufgrund des Hungers, weil oft leichte Schwächegefühl und Kopfschmerzen auftreten. Erst nach den ersten drei Fastentagen ändert sich das, danach stellt sich der Körper um und die Beschwerden nehmen langsam ab.

Ernährung: Je nach Programm sollten Sie für 1-3 Wochen völlig auf feste Nahrung verzichten. Im Prinzip gleicht die Detox-Diät damit eher einer modernen Fastenkur als klassischer Diät. Es ist wichtig, dass Sie viel trinken: 2,5-3 Liter ungezuckerte Kräutertees oder Wasser sind Pflicht in der Fastenzeit. Anstelle der festen Lebensmittel sind lediglich Gemüsebrühen und frisch gepresste Gemüse- und Obstsäfte erlaubt. Gezuckerte Getränke, Kaffee und Alkohol sind tabu!

Bewegung: Es ist falsch, wenn Sie glauben, dass Bewegung verboten ist. Die ausgiebige Spaziergänge sind sogar erwünscht, von sehr anstrengenden Sportarten sollten Sie während des Fastens aber Abstand halten.

Entspannung: Viel bewusste Entspannungsübungen und Schlaf sind ein Muss der Detox-Diät. Zur Unterstützung von des Stoffwechsels sollen jeden Tag Bürstenmassagen und Wechselduschen gemacht werden. Sie sollten nach der Fastenzeit ihren Körper erst langsam nochmal an die feste Nahrung gewöhnen. Fangen Sie langsam mit den kleinen und leichten Mahlzeiten an – optimal sind Salate und Suppen. Sie steigern mit der Zeit die Auswahl der Lebensmittel und die Portionsgrößen. Sie sollten Fette und süße Mahlzeiten noch meiden. Dann müssen Sie nach einer Woche auf kein Lebensmittel mehr verzichten.

Die Detox-Diät ist dann vielleicht das Richtige für Sie. Denn das gelingt garantiert, da man lediglich etwa 400 Kalorien am Tag zu sich nimmt. Aber ob diese Diät eigentlich empfehlenswert ist, ist zu bezweifeln. Auf den ersten Seiten folgt auf diese Art von Null-Diäten mehrmals der Jojo-Effekt, auf den anderen Seiten lernt man von der Detox-Diät nicht, wie man sich gesund und ausgewogen ernährt. Sie setzten besser auf ausreichend Bewegung und eine langfristige Ernährungsumstellung, falls Sie abnehmen möchten. Nichts ist gegen vereinzelte Fastentage einzuwenden, sie können dem Körper sogar gut tun. Doch sollten Sie auf eigene Faust die Detox-Diät nicht durchführen.